Die Revolution ist großartig alles andere ist Quark!

„Die Revolution ist großartig, alles andere ist Quark!“ (Rosa Luxemburg) – Ein Vortrag von LIKOS zum Jubiläum der Novemberrevolution 1918.
Im kommenden Café Résistance am 20.11 um 19:00 Uhr. Außerdem wird es natürlich, wie immer am dritten Dienstag im Monat, das Café Klatsch – das offene Antifa-Plenum stattfinden.

„Wie viele Deutsche wissen, dass die ersten Fliegerbomben nicht im Zweiten Weltkrieg in Berlin einschlugen, sondern im Verlauf des Märzaufstandes von 1919?“ (Mark Jones – Am Anfang war Gewalt)

Die Deutsche Revolution, auch als Novemberrevolution bekannt, jährt sich 2018 zum 100ten Mal – aber was haben uns bürgerliche Schulen und Medien jemals über ihren tatsächlichen Ablauf und die revolutionäre Kraft der aufständischen Arbeiter*nnen und Soldaten gelehrt? Diesem bezeichnenden Mangel an Wissen und Bewußtsein, auch innerhalb der Radikalen Linken, wollen wir mit unserem Vortrag entgegenwirken. Wir spannen einen Bogen von den ersten Anti-Kriegs Streiks über den Matrosenaufstand von Kiel, die Revolutionereignisse in Osnabrück bis zum völligen Zusammenbruch der alten Ordnung und der Ausrufung der Sozialistischen Deutschen Republik. Es wird um die Manöver der Konterrevolution unter Führung von SPD und Militärs ebenso gehen, wie die zukunftsweisenden rätedemokratischen Experimente der Revolutionär*innen. Zum Abschluss wollen wir die wichtigsten Schlussfolgerungen aus den historischen Ereignissen für heutige emanzipatorische Bewegungen darstellen.

Eine Veranstaltung der Libertären Kommunist*innen Osnabrück {LIKOS}. In Kooperation mit der Hochschulinitiative Antifaschismus.
Die Veranstaltung findet statt im Rahmen des Café Résistance – offener antifaschistischer Treff Osnabrück.

Vortrag: Mein rechter rechter Platz ist frei

Eine Veranstaltung im Rahmen der Kritischen Erstiwochen 2018.

Auf den ersten Blick ist es um die extrem rechte Szene in Osnabrück ziemlich ruhig geworden. Der letzte Naziaufmarsch liegt einige Jahre zurück und auch sonst treten Nazis meist eher zurückhaltend in Erscheinung. Der Vortrag soll einen zweiten Blick ermöglichen, einen Einblick in rechte Aktivitäten bieten und rechte Akteur*innen vorstellen.
Gibt es freie Kameradschaften oder andere lose Gruppierungen, was machen Reichsbürger in Osnabrück, was treiben studentische Verbindungen, welche Parteien spielen eigentlich eine Rolle und gibt es rechte Szenetreffpunkte in Osnabrück? Auf all diese und Eure Fragen sollen Antworten gefunden und gegeben werden.

Café Résistance am 16.10.18

Heute ist wieder Café Résistance im SubstAnZ. Beginn ist wie immer um 19:00 Uhr. Günstige Getränke, kostenloses Infomaterial stehen wie immer zur Verfügung. Außerdem ist wieder das Café Klatsch – das offene Plenum im Café.

Infoveranstaltung: Großdemo gegen das Polizeigesetz in Hannover

Auch in Niedersachsen soll ein neues Polizeigesetz nach bayrischem Vorbild kommen (Informationen zum Gesetz weiter unten). Doch auch in Niedersachsen regt sich Widerstand gegen das neue Gesetz. In Osnabrück waren wir mit 1100 Menschen auf der Straße.
In Hannover soll am 08.09.18 die zentrale, landesweite Großdemonstration gegen das Gesetz stattfinden. Großdemo: Nein zum Niedersächsischen Polizeigesetz #noNPOG
Auf der Infoveranstaltung sollen die zentralen Einschränkungen und Gefahren des Gesetzes vorgestellt werden. Außerdem wird es dort Informationen zur gemeinsamen Anreise aus Osnabrück (Treffpunkt 11:00 Uhr Haupteingang Hauptbahnhof) und Tipps zum Verhalten auf Demonstrationen geben. Und natürlich eine verschriftlichte Einordnung und Kritik an dem Gesetz und seiner Grundlage.

Eine Veranstaltung der Libertären Kommunist*innen Osnabrück {LIKOS} im Rahmen des Café Résistance im SubstAnZ. In Kooperation mit dem NoNPOG_OS-Bündnis und der Hochschulinitiative Antifaschismus. (mehr…)

Vortrag „Die 24 Stunden Polin“ Zur Situation Migrantischer Care-Arbeiter*innen in der BRD

Im Rahmen des nächsten Café Résistance am 17.06 wird es einen Vortrag zur Situation Migrantischer Carearbeiter*innen in Deutschland geben. Der Vortrag ist Teil der feministischen Veranstaltungsreihe „Gegen Spühlbecken und Lohnarbeit“ von den Libertären Kommunist*innen Osnabrück {LIKOS}. Weitere Informationen und die restlichen Termine der Veranstaltungsreihe findet ihr hier.
Beginn: 19:00 Uhr

Ankündigungstext:
Die 24-Stunden-Polin – Migrantische Carearbeiter*innen in Deutschland

Der demografische Wandel und unzureichende staatliche Leistungen sind Hauptursachen des so genannten „Pflegenotstands“. Dies resultiert in steigender Nachfrage an Arbeitskräften im Care-Bereich. Die „Unattraktivität“ der Fürsorgearbeit liegt einerseits an der unangemessenem Entlohnung, andererseits an dem niedrigen Status der Pflegeberufe (oder der Reproduktionsarbeit im allgemeinen), die meistens als „Frauendomäne“ angesehen werden, was zu ihrer mangelnden gesellschaftlichen Anerkennung beiträgt. Im Endeffekt wird Carearbeit oft an Migrant*innen delegiert. Schätzungsweise gibt es 150.000 bis 500.000 „Care-Migrantinnen“, die in Deutschland „3C-Jobs“ ausüben („cleaning, cooking, caring“). Dabei sind die meistens aus Osteuropa stammenden Frauen in Haushalten in Deutschland oft irregulär beschäftigt, um vor allem ältere pflegebedürftige Menschen zu betreuen. Sie wohnen meistens in den Haushalten mit den Klient*innen, als 24 Stunden- „Live-in“-Arbeitskraft. (mehr…)

Café Résistance am 05.06.18

Am Dienstag den 05.06.18 ist wieder Café Résistance – der offene antifaschistische Treff Osnabrück. Kommt vorbei. Beginn ist wie immer um 19:00 Uhr.

Bei einem Kaffee oder einem Bier mit Menschen, die der gesellschaftliche Normalzustand auch ankotzt, ins Gespräch kommen, Erfahrungen austauschen und Kontakte knüpfen. Im “Cafe Resistance – Offener antifaschistischer Treff” findet ihr immer aktuelle Infos zu Demos und Aktionen, könnt in interessanten Zeitungen und Broschüren stöbern oder einfach nur der Mucke lauschen.

Café Résistance am 1. Mai fällt aus

Das kommende Café Résistance am 1. Mai fällt aus.

Café Résistance am 17.04.18

Am Dienstag den 17.04 ist wieder Café Résistance mit Café Klatsch – dem offenen antifaschistischen Plenum im SubstAnZ. Wir öffnen unsere Türen wie immer um 19:00 Uhr. Bei einem leckeren Getränk und guter Musik kann sich über anstehende Aktionen informiert und neue Kontakte geknüpft werden. Außerdem gibt es eine große Auswahl an kostenlosem Infomaterial.

Das Café-Klatsch bietet dir die Möglichkeit, dich in einem offenen Plenum über diese Probleme auszutauschen. Dabei geht es natürlich auch darum, aktiv zu werden gegen menschenverachtende Ansichten und die Leute, die diese verbreiten und vertreten. Du bist natürlich herzlich eingeladen jederzeit Inhalte, die dir auf der Seele brennen, in diese Runde zu tragen und dort mit den Anwesenden darüber zu sprechen. Denn häufig lassen sich Ansätze und Lösungen gemeinsam einfacher finden und es kann erreicht werden, was alleine unmöglich erscheint.

Vortrag: Neonazis und Faschisten im deutschen Fußballkontext

Beim Café Résistane am 03.04.18 wird es einen Vortrag zum Thema „Neonazis und Faschisten im deutschen Fußballkontext“ mit Sören Kohlhuber geben
Beginn: 19:30 Uhr

Rechte Hooligans sind ein einfach zu beschreibendes Phänomen. In der öffentlichen Meinung werden ihnen als Counterparts die Ultrabewegung vorgesetzt, doch auch hier gibt es offen neonazistische bis rechtsoffene Strukturen.
Jenseits der Fankurven endet allerdings nicht das rechte Engagement im Kontext Fußball. Vereine werden unterwandert, Kameradschaften bilden eigene Vereine oder treten als Sponsor von kleinen Dorfvereinen auf, um Akzeptanz in der Bevölkerung zu erzielen. Dahinter steckt natürlich auch die Strategie sich vom negativen Image zu reinigen – und das mit Erfolg.
Sören Kohlhuber beobachtet seit einigen Jahren die rechte Szene im Fußball. Sein Fokus liegt dabei auf Ostdeutschland. Im Vortrag werden Beispiele für die verschiedenen Teilbereiche vorgestellt, in denen Neonazis und Rechte aktiv am Fußballgeschehen teilnehmen. Daneben gibt es einen Exkurs in türkische Rechte (Graue Wölfe) im deutschen Fußball. Diese treten offener auf und können so innerhalb der migrantischen Community Einfluss geltend machen. Dabei werden sie von deutschen Fußballverbänden ebenso unterstützt, wie von der türkisch-faschistischen MHP.

Der Vortrag dient als Einführung in die Thematik. Anschließend ist Raum für Fragen und Diskussion.

Mobi gegen Neonaziaufmarsch am 14.04. in Dortmund

Das Café Résistance organisiert eine Informationsveranstaltung zur Mobilisierung zu den Gegenprotesten gegen den Naziaufmarsch am 14.04.2018 in Dortmund.

Dienstag 27.03.18, SubstAnZ Frankenstraße 25a
Beginn: 19:30 Uhr. Eintritt ist natürlich frei!

Kurzaufruf:
„Am 14.04.2018 will die Partei Die Rechte in Dortmund eine Großverantaltung abhalten.
Mit der Demonstration “Europa erwache” wollen Faschist*innen aus ganz Europa Dortmund als Aufmarschort nutzen, um so auch eine bestehende Vernetzung weiter auszubauen. Dies soll eine Auftaktveranstaltung für einen jährlich stattfindenden Wanderpokal sein. Die Nazis kündigen an, im Dortmunder Innenstadtbereich zu laufen. Sie wollen am Samstag, den 14.04. um 13 Uhr am Stadthaus starten. (mehr…)